Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Endlich war es wieder so weit. Die Mannschaften der bayerischen Bezirke trafen sich zum Saisonabschluss im schwäbischen Memmingen, um ihre Besten zu ermitteln.

 

Am Samstag, den 21.07. traten 6 Mädchenmannschaften gegeneinander an. Die Mannschaft der Mittelfränkinnen wurde von Iris Raaber vom TV Erlangen verstärkt. Iris konnte durch entscheidende Siege mit dazu beitragen, dass sich ihre Mannschaft am Ende des Turniers über den Vizemeistertitel im Bayernpokal freuen konnte. Wie im vergangenen Jahr ging das Finale knapp 10:9 gegen den Bezirk München verloren.

 
7 Jungenmannschaften, die sich aus 20 Kämpfern der Altersklassen U15, U18 und U21 zusammensetzen, stritten am Sonntag um den René de Smet Pokal.

 

Mit Siegen über die Bezirke München, Unterfranken und die Heimmannschaft Schwaben standen die Mittelfranken wieder im Endkampf. Es kam zur Neuauflage des Finals aus dem Vorjahr zwischen den Mannschaften aus Mittelfranken und Oberbayern. In diesem Jahr behielten die Mittelfranken jedoch deutlich mit 15:5 die Oberhand. Vom TV Erlangen kämpften in der Mannschaft Timon Schlenk, Jan Eckstein, Timo Gößwein, Jonas Blanke, Christopher Haas, Stefan Schmeißer und Jawid Jauhari. Dank gilt den Bezirkstrainern Tatjana Schauer, Dominik Röder und vom TV Erlangen Florian Schwob.

 


Steffen Eckstein

TV 1848 Erlangen

 

Die Erlanger Starter

Bild von links nach rechts:

Obere Reihe : Jawid Jauhari, Jan Eckstein, Timo Gößwein, Jonas Blanke, Florian Schwob

Untere Reihe : Iris Raaber, Stefan Schmeisser, Christopher Haas, Timon Schlenk (Foto : Steffen Eckstein)

9 Mannschaften traten Ende März in Unterhaching an, um bei den
13-15-jährigen Jungen den Bayerischen Sieger zu ermitteln. Der TV 1848
Erlangen bildete 2 Kampfgemeinschaften: Die erste mit dem TSV Großhadern und
die zweite mit dem TSV Altenfurt.

 

Während Trainer Steffen Eckstein die Erlanger Jungs gemeinsam mit dem
Großhaderner Team (Trainer Babak Banaiy) betreute, hatten Claudia Schüren
und Gerd Macholdt alle Hände voll zu tun, die zweite KG auf Kurs zu bringen.
Es wurde ein erfolgreicher Tag für beide Teams.

 

Die Kampfgemeinschaft Altenfurt/Erlangen konnte sich nach einem Sieg und 2
knappen Niederlagen über einen guten 5.Platz freuen. In diesem Team kämpften
Nicolas Chiantis, Jonathan Igney, Timo Gößwein, Simon Ringelmann und Raphael
Rogner (alle TVE), Daniel Patzak und Luka Kojic (Frauenaurach) sowie Liam
Ritter (Altenfurt).

 

Das Team Erlangen/Großhadern mit Jan Eckstein und Nils Herzog (beide TVE)
sowie Sebastian Kaun, Willi Lorenz, Alexander Schulze und Adam Toszegi (alle
4 Großhadern) war an diesem Tag nicht zuschlagen und stand nach Siegen über
Jahn Nürnberg 2012, die KG Palling/Teisendorf, die KG Judowölfe SC Armin /
TSV Unterhaching und im Finale gegen TSV Abensberg als Pokalgewinner fest
und darf Bayern beim Deutschen Jugendpokal am 1.Juni in Maintal vertreten.

 

KG Erlangen - Großhadern

Foto Andreas Schulze:

Kampfgemeinschaft Erlangen/Großhadern (Bild von linksnach rechts):

Trainer Steffen Eckstein (E), Nils Herzog (E), Willi Lorenz (G), Alexander
Schulze (G), Adam Toszegi (G), Jan Eckstein (E), Sebastian Kaun (G), Trainer
Babak Banaiy (G)

 

KG Erlangen - Altenfurt

Foto und Bericht Steffen Eckstein:

Kampfgemeinschaft Altenfurt/Erlangen
(Bild von links nach rechts): Obere Reihe: Raphael Rogner (E), Nicolas
Chiantis (E), Luka Kojic (F), Liam Ritter (A), Jonathan Igney (E), Timo
Gößwein (E); Untere Reihe: Daniel Patzak(F), Simon Ringelmann (E).

   
© ALLROUNDER