BJV Siegel - Junges Engagement

   

BJV Siegel - Top Verein

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Nominierungsurkunde

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Nach langer Coronapause seit 2020 ging es in Franken mit der Bezirksliga endlich wieder los. Zur Freude aller Beteiligten besteht diese nun aus acht Mannschaften:

  • Frankonia Falkenheim
  • SG Eltmann 2
  • TG Karlstadt
  • TSV Altenfurt
  • Judobüffel
  • TVE Traditionsmannschaft
  • Erlanger Mannen
  • Yama Samurai

Als erster Austragungsort fand sich der TV 1848 Erlangen, welcher zwei Mattenflächen aufbaute. Ein weiteres Schmankerl für die Bezirksliga-Athleten war, dass im Anschluss der Bezirksliga die 1. Mannschaft des TV 1848 Erlangen gegen den JSV Speyer antrat. 

Leider konnte die SG Eltmann 2 aus personellen Gründen nicht an diesem Kampftag teilnehmen und gab so kampflos ihre Punkte an Yama Samurai und die TG Karlstadt ab.

Bei Yama Samurai fehlten leider einige Kämpfer, dennoch lieferten sie insgesamt ein gutes Ergebnis ab. Gegen die Erlanger Mannen punkteten: Alwin (mit einem Konter nach einem Wazari-Rückstand), Christian (Seoi-nage), Raphael (mit einem kraftvollen O-uchi-gake gegen Jonathan), Peter (nach einem Rückstand spektakulär mit einem Ko-uchi-gake) und Ulrich holte den schnellsten Ippon nach nur 8 Sekunden Kampfzeit mit einem Ko-soto-gari. Valentin sammelte wertvolle Kampferfahrung und Jonas lies sich leider nach einer Wazari-Führung unglücklich abwürgen.

Die Begegnung Yama Samurai gegen die TVE-Traditionsmannschaft verlief sehr knapp und spektakulär. Kim und Florian taktierten besonders in der -73kg und -81 kg Gewichtsklasse. Den ersten Kampf entschied -90kg Alex nach einem starken physischen Kampf für sich. Peter machte es dieses Mal kürzer als im ersten Kampf und entschied diesen gegen Martin mit einem sehr schönen Seoi-nage für sich. David und Christian lieferten sich ein spannendes Duell, das David mit einem Festhalter für die Traditionsmannschaft entschied. Alex holte gegen Raphael ebenfalls mit einem Seoi-nage den 2. Punkt für seine Mannschaft. Ulrich und Kim umkämpften nun den 3. Punkt. Nachdem zum Ende der Kampfzeit beide eine Wazari-Wertung hatten, durften sie ins Golden Score. Hier siegte Kim mit einem Sode-maki-komi. Jonas holte den 6. Kampf mit einem Freilos. Nun stand es 3:3. Im letzten Kampf riskierte Alwin eine Eindrehtechnik, die Heiko für sich mit einem Kontern nach hinten nutzte. So endete die Begegnung 3:4 für die Traditionsmannschaft.

Die Erlanger Mannen hatten aus ihrer Sicht insgesamt das Nachsehen. In der Begegnung gegen Yama Samurai konnten sich Florian Schneller (-90kg) und Jürgen Jung (-73kg), beide Gastkämpfer des TSV Wemding, erst gut behaupten, verloren dann letztendlich aber unglücklich. Ein Sieg wäre durchaus möglich gewesen.

Jonathan Stecher (+90) konnte über Valentin von Yama Samurai dominieren und Alex Lachner gewann gegen Jonas zum Endstand von 5:2 für Yama Samurai.

Gegen die erfahrenen Kämpfer der Traditionsmannschaft war es eindeutiger. Nur Alex Lachner (-81kg) konnte den Ehrenpunkt für die Erlanger Mannen holen. Alle anderen Punkte mussten abgegeben werden.

 

Traditionsmannschaft

 

Für die Erlanger Mannschaften gingen die Begegnungen wie folgt aus:

TVE Traditionsmannschaft : Frankonia Falkenheim 6:1

Yama Samurai : Erlanger Mannen 5:2

Yama Samurai : TVE Traditionsmannschaft 3:4

Erlanger Mannen : TVE Traditionsmannschaft 1:6

Bericht: Florian Büchele, Christian Emilius, Foto: Karolin Emilius

   
© ALLROUNDER