Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Am 8. Februar war es soweit und wir fuhren zu den Koalabären nach Wachendorf um dort mindestens 4 der 7 möglichen Eukalyptusblätter zu pflücken. 


Doch bevor es soweit war hatte Yama Samurai die erste Begegnung zuerst gegen KG Frankonia Falkenheim. Die Zeichen standen gut und es konnten alle 7 Kämpfe vorzeitig gewonnen werden. Jonas (-90) eröffnete mit zwei Wazari (Seoi-Nage) und war schon nach 15 Sekunden fertig. Florian (-81) holte den 2. Punkt ebenfalls mit Seoi-Nage nach Hause. Simon (-81) setzte mit einem O-Uchi-Gari die Messlatte des schnellsten Ippons auf 9 Sekunden. In der (-73kg) gewann Peter mit einem Ura-Nage und Christian ebenfalls mit Seoi-Nage. Tobi (-66kg) siegte mit einem Freilos. Alwin (+90) holte mit Tani-Otoshi den 7. Punkt. Somit waren alle eingekämpft und die 2. Begegnung gegen die Koalabären, 2018 noch die Landeier, konnte in Angriff genommen werden. 


Nach einem kurzen Intermezzo der Koalabären gegen die KG Frankonia Falkenheim, welche 5:2 endete, ging es los.


Jonas (-90) erwischte Marco Dietz mit einem Seoi-Nage, bekam dafür Wazari doch nun lag er direkt in Marcos Hadaka-Jime (Würgetechnik) und musste aufgeben.

Florian (-81) fand gut in den Kampf, setzte Akzente, doch leider erwischte ihn Max mit einem Sumi-Gaeshi (Selbstfalltechnik) kurz bevor die Kampfzeit zu Ende war. 

Simon (-81) fand auch diesmal sehr gut in den Kampf, erwischte seinen Gegner mit einem Ko-Uchi (Fußtechnik) und hielt ihn im Tate-Shiho-Gatame bis zum Schluss.

Tobi (-66kg) und Peter konnten leider nicht an ihre Erfolge aus der ersten Runde anknüpfen. Doch Christian holte sich seinen zweiten schnellen Sieg an diesem Tag, trotz Erkältung, mit einem weiteren Seoi-Nage.

Den Schlusskampf hatte Felix (+90) gegen Christopher Vance, welcher deutlich schwerer als Felix ist und auch schon Bundesliga Erfahrung in Erlangen sammeln durfte. Doch Felix bewegte ihn geschickt mit seinem Griffkampf über die Matte, nutzte seine Gelegenheiten zum eindrehen und hatte mit einem seiner zahlreichen Ansätze Erfolg. Er wurde mit einem Wazari für seinen Seoi-Nage belohnt. Jetzt „nur“ noch 40 Sekunden durchhalten und nach Hause bringen. Es gelang ihm! Somit unterlagen wir den Koalabären dramatisch knapp mit 3:4.  


Nach den Kämpfen ließen wir den schönen Abend mit erfrischenden Getränken und Pizza im Vereinsheim Wachendorf mit den anderen Mannschaften ausklingen.

 

Mannschaftsfoto Yama Samurai

   
© ALLROUNDER