Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

Bezirksliga 2. Kampftag 2019 – Vorkämpfe zur Bundesliga und Lokalderby: Yama Samurai Erlangen vs. Erlanger Mannen

 

Am 30.03.2019, Samstag, stand der 2. Kampftag der Bezirksliga an. Als besonderes Schmankerl gab es ab 17.00 Uhr die Begegnung Erlangen gegen Sindelfingen in der 1. Bundesliga. Für die beiden Erlanger Bezirksmannschaften war es das erste Aufeinandertreffen.

 

Yama Samurai durfte gegen KG Karlstadt antreten. Aufgrund der nur mit 4 Mann angereisten Karlstädter, wurde taktisch von Yama Samurai gestellt. Wir punkteten mit 3 mal Freilos durch: Tobias, Peter und Florian. Die restlichen 3 Punkte holten Franz und Nico geschickt mit dem Neureuther Würger. Jean-Louis punktete ebenfalls mit zwei Waza-ari. Sehr freute uns das aktive Eingreifen von Brian ins Wettkampfgeschehen. Endstand 6:1 für Yama Samurai.

 

Durch das neue Ligastatut können in der Bezirksliga Mittelfranken jetzt auch andere bayerische Vereine starten, sowie Kampfgemeinschaften mit Vereinen außerhalb Mittelfrankens geschlossen werden. So starten unsere Freunde vom TSV Wemding mit uns bei den Erlanger Mannen in einer fränkisch-schwäbischen Kooperationsgemeinschaft. Der erste Auftritt dieser Gemeinschaft in der aktuellen Saison zeigte dann auch, welches Potenzial durch diesen Zusammenschluss entsteht. Die KG ATV Frankonia/TSV Falkenheim wurde mit 6:1 von der Matte gefegt, der schnellste Ippon in 8 Sekunden erzielt. Von schwäbischer Seite lieferten Marco S., Michael und Alexander die Punkte, von fränkischer Felix L.H., Paul und Moritz.

 

Die zweite Runde wurde dann gegen die Unterfranken der TG Höchberg ausgetragen. In vielen Bezirken können mangels Beteiligung keine Ligen mehr durchgeführt werden. Dank gebührt Dirk Matiack, unserem mittelfränkischen Ligabeauftragten, der sich dafür einsetzt, dass durch die Öffnung die Mittelfrankenliga belebt wird und jetzt wieder frischer Wind weht. Der Vergleichskampf endete mit 5:2 wieder deutlich für die Erlanger Mannen. Wemding lieferte Punkte durch Siege von Marcel S., Michael, Bernd und Marco L. Die „Haus-Mannen“ punkteten durch Christian E.

 

In der Begegnung Yama Samurai (YS) gegen Erlanger Mannen (EM) gab es die Spannung bei den Zuschauern und den Athleten direkt in der Halle zu spüren. Durch die Verstärkung der Erlanger Mannen ab diesem Jahr durch die Wemdinger waren einige neue Begegnungen zu erwarten.

Los ging es im Schwergewicht. Marcel (EM) punktete mit einem wunderschönen Koshi-guruma gegen Felix S. Es folgte die Gewichtsklasse -73kg. Christian H. und Christopher holten hier 2 Punkte für Yama Samurai. Bis 66kg musste sich Leonid (YS) dem jüngsten Neuzugang Max beugen. Bis 81kg holte Jonas nach einem mühsamen Kampf gegen Alex über die volle Zeit den 3. Punkt für Yama Samurai. Moritz (EM) punktete mit einem herrlichen Seoi-nage gegen Dominic. Somit wieder Ausgleich. Im letzten Kampf bis 90kg konnte Jonny aus Wemding für die Erlanger Mannen den 4. Punkt zum Sieg holen.

Nach dem obligatorischen Mannschaftsfoto ging es rasch zum vorbestellten Pizzaessen der beiden Erlanger Mannschaften. Ein sehr gelungener Nachmittag fand im Dojo seinen Abschluss beim gemeinsamen Anfeuern der Bundesligamannschaft.

Der nächste Kampftag der beiden Mannschaften YM und EM ist am 18.05.2019, Kampfbeginn 14.00 Uhr, in Erlangen.

Mannschaftsfoto 3. Mannschaft Erlangen

Yama Samurai Erlangen – TG Karlstadt 6:1: (+90) Brian Openshaw – Horst
Schneider (0:10); (-73) Florian Büchele – unbesetzt (10:0); Peter Grahl –
unbesetzt (10:0); (-66) Tobias Schiebold – unbesetzt (10:0); (-81kg)
Jean-Louis Benchabane – Jonas Brandt (10:0); Franz He – Jakob Müller (10:0);
(-90) Nico Schiebold – Marc Heßdörfer (10:0).

Erlanger Mannen – KG ATV Frankonia/TSV Falkenheim 6:1: (+90) Marco Schmidt –
Thomas Schmidt (10:0); (-73) Michael Gottwald – Andreas Bart (10:0); Felix
Lopez-Hofmann – Lars Liehefedt (10:0); (-66) Paul Braess – unbesetzt (10:0);
(-81kg) Moritz Schwob – Herbert Liehefedt (10:0); Alexander Lachner – Alex
Koch (10:0); (-90) Florian Doll – Max Hupfer (0:10)

Erlanger Mannen – TG Höchberg 5:2: (+90) Marcel Schmidt – Sören Schlißke
(10:0); (-73) Michael Gottwald – unbesetzt(10:0); Bernd Jankovsky – Milo
Valle (10:0); (-66) Christian Emilius – unbesetzt (10:0); (-81kg) Marco
Lechner – unbesetzt (10:0); Werner Adler – Robin Ballweg (0:10); (-90)
Benjamin Rauwolf – Thomas Müller (0:10).

Yama Samurai Erlangen – Erlanger Mannen 3:4: (+90) Felix Schwob – Marcel
Schmidt (0:10); (-73) Christian Hertlein – Bernd Jankovsky (10:0);
Christopher Hamperl – Felix Lopez-Hofmann (10:0); (-66) Leonid Shupletsov –
Max Werner (0:10); (-81kg) Jonas Mysliwitz – Alexander Lachner (10:0);
Dominic Neumayer – Moritz Schwob (0:10); (-90) Alwin Neubauer – Jonathan
Stecher (0:10)

 


Bezirksliga 1. Kampftag 2019 - Yama Samurai Erlangen in Wachendorf bei den Koalabären

 

Am 8. Februar war es soweit und wir fuhren zu den Koalabären nach Wachendorf um dort mindestens 4 der 7 möglichen Eukalyptusblätter zu pflücken. 


Doch bevor es soweit war hatte Yama Samurai die erste Begegnung zuerst gegen KG Frankonia Falkenheim. Die Zeichen standen gut und es konnten alle 7 Kämpfe vorzeitig gewonnen werden. Jonas (-90) eröffnete mit zwei Wazari (Seoi-Nage) und war schon nach 15 Sekunden fertig. Florian (-81) holte den 2. Punkt ebenfalls mit Seoi-Nage nach Hause. Simon (-81) setzte mit einem O-Uchi-Gari die Messlatte des schnellsten Ippons auf 9 Sekunden. In der (-73kg) gewann Peter mit einem Ura-Nage und Christian ebenfalls mit Seoi-Nage. Tobi (-66kg) siegte mit einem Freilos. Alwin (+90) holte mit Tani-Otoshi den 7. Punkt. Somit waren alle eingekämpft und die 2. Begegnung gegen die Koalabären, 2018 noch die Landeier, konnte in Angriff genommen werden. 


Nach einem kurzen Intermezzo der Koalabären gegen die KG Frankonia Falkenheim, welche 5:2 endete, ging es los.


Jonas (-90) erwischte Marco Dietz mit einem Seoi-Nage, bekam dafür Wazari doch nun lag er direkt in Marcos Hadaka-Jime (Würgetechnik) und musste aufgeben.

Florian (-81) fand gut in den Kampf, setzte Akzente, doch leider erwischte ihn Max mit einem Sumi-Gaeshi (Selbstfalltechnik) kurz bevor die Kampfzeit zu Ende war. 

Simon (-81) fand auch diesmal sehr gut in den Kampf, erwischte seinen Gegner mit einem Ko-Uchi (Fußtechnik) und hielt ihn im Tate-Shiho-Gatame bis zum Schluss.

Tobi (-66kg) und Peter konnten leider nicht an ihre Erfolge aus der ersten Runde anknüpfen. Doch Christian holte sich seinen zweiten schnellen Sieg an diesem Tag, trotz Erkältung, mit einem weiteren Seoi-Nage.

Den Schlusskampf hatte Felix (+90) gegen Christopher Vance, welcher deutlich schwerer als Felix ist und auch schon Bundesliga Erfahrung in Erlangen sammeln durfte. Doch Felix bewegte ihn geschickt mit seinem Griffkampf über die Matte, nutzte seine Gelegenheiten zum eindrehen und hatte mit einem seiner zahlreichen Ansätze Erfolg. Er wurde mit einem Wazari für seinen Seoi-Nage belohnt. Jetzt „nur“ noch 40 Sekunden durchhalten und nach Hause bringen. Es gelang ihm! Somit unterlagen wir den Koalabären dramatisch knapp mit 3:4.  


Nach den Kämpfen ließen wir den schönen Abend mit erfrischenden Getränken und Pizza im Vereinsheim Wachendorf mit den anderen Mannschaften ausklingen.

 

Mannschaftsfoto Yama Samurai

   
© ALLROUNDER