BJV Siegel - Junges Engagement

   

BJV Siegel - Top Verein

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Nominierungsurkunde

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Liebe Judoka,


wir kommen dem "normalen" Training Stück für Stück näher! Aktuell ist wieder Kontaktsport in der Judohalle möglich und Duschen und Umkleiden sind offen. Eine generelle Testpflicht besteht nicht mehr, im Interesse aller und aus Respekt vor den Trainingspartnern bitten wir aber darum, möglichst einen tagesaktuellen Selbst- oder Schnelltest bereit zu halten. 

 

Die Lockerungen hängen an den aktuellen Inzidenzwerten und können daher jederzeit korrigiert werden. Bitte informiert Euch über die aktuelle Lage und Bestimmungen, bevor Ihr zum Training kommt.

 

In diesem Sinne: Hajime, wir freuen uns auf Euch auf der Matte!

 

Kurz zusammengefasst:

  • Für das Training benötigt Ihr eine aktuelle Testbescheinigung (negatives Testergebnis) einer Apotheke, oder anderweitig anerkannten Teststelle. (Bitte trotzdem getestet kommen: Testen ist gut!) ;-)
  • Für Ausnahmefälle werden wir einige Selbsttests bereithalten.
  • vollständig geimpfte und genesene Personen einer Covid-19 Erkrankung (innerhalb der letzen 6 Monate) können ohne Test am Training teilnehmen.
  • Umkleiden und Duschen dürfen wieder genutzt werden.
  • Sauna ist wieder möglich
  • Es gelten wieder die normalen Trainingszeiten.
  • Die Anmeldung entfällt ab sofort (21.06.21)

 

Für den Bericht bitte hier klicken 

Bericht: K. Emilius, Fotos: Heizo Takamatsu, K. Emilius

Tatjana Schauer und Dominik Röder bieten alle zwei Wochen Freitags ein Bezirks-Onlinetraining.

Nähere Infos dazu immer unter judo-mittelfranken.de, dort gibt es auch Infos zur aktuell laufenden Challenge für mittelfränkische Judoka.

Das Online-Training findet mit Microsoft Teams statt: Link

Am Anfang diesen Jahres konnten wir stolz von den drei Erlanger Bezirksligamannschaften berichten. Nach einem Kampftag im März war dann vorerst Schluss. Niemand konnte wissen, wie lange die Zwangspause andauern wird, aber die meisten waren guten Mutes und trainierten eifrig bei schönstem Frühlingswetter alleine oder online in der Gruppe. Der Trainingsbetrieb auf der Matte startete mit Kontaktgruppen aus fünf Personen, aber die für September ins Visier genommenen Wettkämpfe blieben abgesagt. Trotzdem fühlte es sich richtig gut an, wieder zusammenzukommen, die Kräfte im Randori zu messen und gemeinsam an der Fitness zu arbeiten.

 

Dann kam der zweite Lockdown, und obwohl keiner so recht glauben konnte, dass es im Dezember wieder im Dojo weitergehen würde, machte sich ein spürbares Schweigen in der sonst so fröhlichen Gemeinschaft breit. 

 

Ich fragte nach, wie sich die Erlanger Mannen, Yama Samurai und die Traditionsmannschaftsmitglieder  fit halten und freute mich, dass endlich wieder ein Gespräch in Gang kam. Die individuellen Aktivitäten lassen die Hoffnung aufkeimen, dass sich doch viele sportlich betätigen. Während der eine sich beim Battlerope in der Tiefgarage fit hält, gehen andere Joggen, Mountainbiken, trainieren mit dem eigenen Körpergewicht oder dem des eigenen Hausstandes -glücklich, wer gerade kleine Kinder hat!- Kraft, Kondition und Mobility. Die gute alte Klimmzugstange wird genutzt, das Springseil, der Ergometer, natürlich YouTube (HIIT- und Pamela-Reif-Workout), Tandoku-renshu gemacht und das Murph-Workout, bestehend aus massenhaft Klimmzügen, Liegestützen, Kniebeugen und Laufen. Auch wer zunächst nur von „Kekse essen“ oder auf der „Couch surfen“ gesprochen hatte, konnte mit der überraschenden Sportart „Kaninchen fangen“ davon überzeugen, dass noch nicht Hopfen und Malz verloren sind. Ob nun auch einer von Ast zu Ast schwingt, wie mehrfach angenommen wird, konnte leider nicht geklärt werden, ebenso wenig, ob diejenigen, die sich an der Umfrage nicht beteiligten, wirklich nichts tun, um fit zu bleiben. Immerhin weiß ich aus gesicherter Quelle, dass neben Yoga zur Fitness, auch Treppensteigen unter erschwerten Bedingungen, nämlich Maske und Gewichte (bestehend aus Computerteilen) praktiziert werden.

Kaninchen fangen Battleropes in Tiefgarage

Hoffentlich sehen und sprechen wir uns bald wieder!

Bericht: K. Emilius

Foto Battlerope: Franz He

Foto Kaninchen: Kim Vanselow

Sorry, we're closed

Wir haben den Trainingsbetrieb, gemäß den Vorgaben, vorübergehend eingestellt. Online Alternativen werden über die üblichen Kanäle kommuniziert und sobald möglich, starten wir wieder voll durch. Bis dahin: Gesund bleiben!

Die Judobande

   
© ALLROUNDER