Main Menu  

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Judo - Der sanfte Weg

 


Jigor Kano

(28.10.1860 - 04.05.1938)

Professor Jigoro Kano wurde 1860 in Mikage geboren. Mit 22 Jahren gründete er 1882 den Kodokan mit 9 Schülern.

 

Judo setzt sich aus den 2 Silben „ju“ und „do“ zusammen. „Ju“ steht für Sanftheit, wie auch Nachgeben und „Do“ steht für Weg oder auch Prinzip. Judo bedeutet also so viel wie sanfter Weg. 

 

Die von Jigoro Kano aufgestellten moralischen Prinzipien unterschieden sich grundlegend von den bisherigen Kampfsportkünsten. War es bisher das Ziel, einen "Gegner" nach Möglichkeit kampfunfähig zu machen oder zu vernichten, stand nun neben der eigenen körperlichen und geistigen Vervollkommnung das Wohl des Partners im Vordergrund. Das Prinzip vom gegenseitigen Helfen und Verstehen regelt noch heute das Verhalten der Judoka auf der Matte.

Mittelpunkt der Lehre von Kano

 

  • Gegenseitiges Helfen und Unterstützen zum gemeinsamen Wohlergehen
  • Bestmöglicher Einsatz von Körper und Geist
  • Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Verbot von gefährlichen Techniken, so wie Schlag- und Tritttechniken und Techniken die Angriffe auf Finger-, Fuß- und Beingelenke beinhalten
  • Integration von Fallübungen
 

Japanische Kalligrafie

Das Zeichen für Judo

 

 

   
© ALLROUNDER