Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Am 15./16.11.2014 fand der Rothenburgpokal, der Kampf um den Meistertrunkhumpen im Judo des TSV 2000 Rothenburg o.d.T. statt. Dieses Turnier ist ein Einzelturnier mit Mannschaftswertung. Am Ende des 2. Tages werden nicht nur die Einzelsiege gekürt, sondern auch der Sieger der Gesamtmannschaft. Der TVE wurde durch 20 Athletinnen und Athleten, in den Altersklassen U10, U12, U15 und U18, sowie Männer vertreten.

 

In den frühen Morgenstunden reiste bereits in einem vollen Bus am Samstag eine starke Gruppe, die in den Altersklassen der U10, U12 und U18 vertreten war, an. Das frühe Aufstehen und die gezielte Vorbereitung im Training haben sich bezahlt gemacht.

 

Bei den Mädels erkämpfte sich in der FU10 Katharina Schell souverän den 1. Platz. In der Alterklasse FU12 unterlag Sophia Höppel im Finale ihrer Konkurrentin und erreichte einen wohlverdienten 2. Platz.

 

Bei den Jungs kamen Simon Ringelmann und Raphael Rogner in der Altersklasse MU10 auf den 3. Platz. Der 2. Platz ging an Paul Stiller und Daniel Wießler. In der MU12 war Peter Breiling an diesem Tag nicht zu stoppen und sicherte sich den 1. Platz. Nils Herzog kam ebenfalls ins Finale, musste sich aber seinen Gegner beugen. 

 

Somit ein verdienter 2. Platz. Auf Grund der Verletzung von Niklas Hallmeyer, konnte er nicht weiterkämpfen und erreichte somit den 5. Platz. An dieser Stelle, Gute Besserung und eine schnelle Genesung.

 

 

  Manschaftsbild FU10, MU10 und FU12, MU12

(v. l.) Sprossenwand: Raphael Rogner, Paul Stiller, Simon Ringelmann, Sophia Höppel, Peter Breiling, Katharina Schell Stehend: Gerd Macholdt, Daniel Wießler, Nils Herzog, Nils Häusler, Nikolas Hallmyer, Christian Schell

 

 

 

In der MU18 erkämpfte sich Justus Schömann den 2. Platz.

 

Am Sonntag galt es für die FU15 und MU15, sowie die Männer, die gute Ausbeute vom Samstag auszubauen und weitere Siege zu holen.

 

 

 Manschaftsbild FU15, MU15 und Männer

(v. l.) Schulter: Lukas Leikard, Isabell Wahl, Stefan Schmeißer, Christopher Haas Stehend: Sven Reß, Moritz Schwob, Zacherias Werner, Florian Schwob
Kniend: Florian Büchele, Werner Adler

 

Für die FU15 startete Isabell Wahl die für den TVE den 2. Platz belegt. In der MU15 gab es jeweils einen 3. Platz für Steifan Schmeißer, Christopher Haas und Lucas Leikard.

 

Bei den Männern war der TVE in der Gewichtsklasse -73 kg, die im Doppel-Ko-System ausgetragen wurde, gleich 3-fach vertreten. Werner Adler und Florian Büchele trafen nach ihrer jeweiligen ersten Niederlage in der Trostrunde aufeinander. Nach langem ausgeglichenen Kampf konnte Florian, Werner im Boden mit Ude garami (Hebeltechnik) zur Aufgabe zwingen. Somit schied Werner leider frühzeitig aus. Florian setzte noch einen weiteren Sieg drauf, ehe er sich im kleinen Finale geschlagen geben musste. Am Ende 5. Platz für Florian. Moritz Schwob bekam von all dem nichts mit und marschierte kraftaufreibend ins Finale, das er leider nicht für sich entscheiden konnte. Daher ein 2 Platz für Moritz.

 

Bis 81 kg traten für den TVE Zacherias Werner und Florian Schwob, im 2er-Pool-System an. Zacherias zeigte sehr starke Kämpfe. Es fehlte gar nicht viel und es wäre eine Mediale drin gewesen. Am Ende leider nur ein 5. Platz. Florian Schwob war am heutigen Tag nicht zu schlagen. Sehr souverän entscheid er all seine Kämpfe vorzeitig und sicherte sich den 1. Platz.

 

Für Sven Reß hieß es -90 kg jeder gegen jeden. Bei 2 Seigen und 2 Niederlagen hieß es am Ende 3. Platz.

Trotz der zahlreichen guten Platzierungen hat es leider am Ende bei der Gesamtwertung nicht für den Meistertrunkhumpen gereicht. Des Weiteren wurde noch die beste Männermannschaftswertung gekürt, bei der der TVE den 2. Platz erreichte.

 

Fotos: TV1848 Elangen

   
© ALLROUNDER