Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Nominierungsurkunde

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Am 12.01.20 richtete der TV Erlangen ein Poolturnier U10 und die Einzelmeisterschaft U18 aus. Als einziger Teilnehmer in der MU10 von unserem Verein startete Mattes Weith und wurde dritter von fünf Judokas in seiner Gruppe.

 

Bei den U18-Jungs bis 50 kg bot der Ausrichter zwei Athleten auf. In einem spannenden Match siegte Timon Schlenk über Raphael Rogner und landete am Ende ungeschlagen auf Platz 1. Raphael musste sich mit Platz 4 zufrieden geben. Simon Ringelmann (Platz 3, -60 kg) und Nils Herzog (Platz 2, -81 kg) konnten Erfahrungen sammeln.
In der FU18 gingen die beiden Leder-Schwestern an den Start. Die jüngere Beatrix kämpfte nicht nur das erste Jahr in der neuen Altersklasse, sondern auch in einer für sie neuen Gewichtsklasse -52 kg. Gegen die starke Bayernkader-Athletin Michelle Hesse vom SV Neuhaus-Rothenbruck e.V. fehlte es ihr noch an Erfahrung, sodass Beatrix schnell durch eine Selbstfalltechnik ihrer Gegnerin auf dem Rücken landete. Auch mit Hesses Vereinskameradin Nikole Linhard konnte Beatrix bei den Mittelfränkischen Meisterschaften noch nicht mithalten, sodass es am Ende für die junge, und in ihrer Gewichtsklasse noch leichte Erlangerin nur für den dritten Platz reichte.
Die ältere Schwester Susanne ging bis 57 kg an den Start und war in dieser Gewichtsklasse die einzige Starterin, weshalb sie in Freundschaftskämpfen gegen die zwei Starterinnen bis 63 kg und bis 70 kg antrat. Mit ihrer Gegnerin bis 63 kg machte Susanne kurzen Prozess und warf diese zunächst mit einem Innenschenkelwurf (Uchi-Mata) auf die Seite und hielt sie anschließend im Bodenkampf am Rücken fest. Der Kampf gegen Susannes Kontrahentin bis 70 kg gestaltete sich schon schwieriger. In der regulären Kampfzeit von vier Minuten konnte keine Siegerin ausgemacht werden. So ging Susanne mit zwei Strafen Rückstand in die Verlängerung, das so genannte Golden Score. Eine weitere Strafe hätte den Sieg für Susannes Gegnerin bedeutet. Doch Susanne gab in der Verlängerung noch einmal alles, nutze den schwachen Ansatz ihre Gegnerin für sich und gewann mit einem Gegendreher (Harai-goshi-gaeshi).
So hieß es abschließend Platz 1 für Susanne sowie die Qualifikation zur Nordbayerischen Einzelmeisterschaft in Hof für alle Teilnehmer vom TVE.

 

 

Bericht: Christian Emilius und Eike Trost

Bilder: Christian Emilikus

   
© ALLROUNDER