Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Nominierungsurkunde

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

 

Am zweiten Wochenende im November 2019 hat der Judobezirk Mittelfranken in Baiersdorf, vertreten durch deren Breitensport- und Lehrreferenten Frank Christgau (2. Dan), seinen bereits über die Grenzen hinaus bekannten mittelfränkischen Breitensportlehrgang zum 10. Mal durchgeführt.


Zu diesem Jubiläumlehrgang begrüßte er auch wieder das seit Jahren bewährte Referentenduo Ulrich Klocke und Frank Wieneke (je 8. Dan). Mit dabei war auch der schwedische Trainer mit fränkischen Wurzeln, Wolfgang Biedron (5. Dan), der seinerzeit zusammen mit Ulrich diese fränkische Breitensportveranstaltung aus der Taufe gehoben hatte.

 

Diese Gelegenheit hat sich der Vizepräsident des Bayerischen Judo-Verbandes Klaus Richter natürlich nicht nehmen lassen und wartete im Rahmen der Eröffnung gleich mit zwei Überraschungen auf.

 

Günther Kraus und Hennry Schott, beide keine Unbekannten in der fränkischen, ja bayerischen Judolandschaft, wurde der 6. bzw. 5. Dan unter großem Beifall der ca. 60 Lehrgangsteilnehmer verliehen. Beide machten ein verdutztes Gesicht, insbesondere Hennry; damit hatte keiner gerechnet. Die Überraschung war gelungen! Auch von hier aus nochmals herzlichen Glückwunsch.

 

Am Samstagnachmittag gab es für Jedermann die Möglichkeit, sich unter Führung des IJF-Katabewerters Stefan Bernreuther (6. Dan), in die Geheimnisse der Nage no kata einweisen zu lassen. Das nutzen vor allem junge Judoka für den Prüfungsteil Kata zur Vorbereitung auf die Kyugraden 3 bis 1 ausgiebig. Unterstützt wurde er hier selbstverständlich von Hennry Schott, Magnus Jezussek (IJF Katabewerter; 5, Dan), Ralph Zahneisen (4. Dan) und Norbert Röck (5. Dan). Wer wollte, konnte am Endes dieses Lehrganges den Katateil für den jeweils angestrebten Kyugrad in einer kleinen Prüfung ablegen. Von den knapp 40 Lehrgangsteilnehmern nutzte diese Gelegenheit leider nur etwa die Hälfte.

 

Es waren auch einige Dan-Anwärter gekommen. Sie nutzten die Anwesenheit der Danprüfer, um sich konkrete Tipps für den bevorstehenden Danprüfungsteil zur o.g. Kata geben zu lassen.

 

Und dann gab es noch die Gelegenheit, die Danprüfung abzuschließen, nachdem ja genügend Danprüfer anwesend waren. Marc Braun bestand den 3. Dan, Rudolf Borchardt sowie Konstantin Flügel jeweils den 1. Dan. Wir gratulieren. Damit vereinigen 127 Judoka im TVE insgesamt 217 Dangrade auf sich, davon entfallen 39 Dangrade auf 30 Gastkämpfer.

 

Am Sonntag fand neben dem üblichen Lehrgang auch eine Judosafari mit mehr als 50 Teilnehmern statt; die waren sehr begeistert dabei. Am Ende gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde.

 

Ein besonderer Dank gebührt Walter Zieger, der sich sehr rührend um das leibliche Wohl der Lehrgangsteilnehmer gekümmert hat und auch für die Trainingsfläche sorgte.

 

Abschließend muss leider traurig bemerkt werden, dass sich mit dieser Jubiläumsveranstaltung unser langjähriger Breitensport- und Lehrreferent Frank Christgau aus dem Amt verabschiedet. Ihm ist es gelungen auf diesem Lehrgang in knapp 2 ½ Tagen mehr als 200 Judoka zu bewegen, eine tolle Leistung, eine tolle Abschiedsveranstaltung.

Text und Fotos: Klaus Lohrer

 

Dan VerleihungStefan Bernreuther, Klaus Richter, Frank Wieneke, Hennry Schott, Günther Kraus, Wolfgang Biedron und Ulrich Klocke (Von links nach rechts)

 

Dan Prüfung

Hennry Schott, Rudi Borchardt, Marc Braun, Ralph Zahneisen, Stefan Bernreuther und Konstantin Flügel (Von links nach rechts)

   
© ALLROUNDER