Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

 

  

Ein ganz besonderer Leckerbisse, nur für Mitglieder der TVE Judoabteilung, ohne Judogi und gnaz ohne Elteren

 

 

Gut 60 Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren hatten sich dazu am Samstagabend um 18.00 Uhr im Dojo mit Schlafsack und Spielbereitschaft eingefunden um diesen Kinoabend zu genießen.

 

Erleben, spielen und toben, das war das Motto. Bevor die Filme so richtig starteten, wurde erst mal das Dojo auf den Kopf gestellt. Vorbereitete Spiele waren überflüssig, die Jugendlichen beschäftigten sich durchwegs selbst. Altersunterschiede kein Problem. Geschlechterprobleme? Was ist das denn?

 

 

Nach einem ausgiebigen, tobenden, lärmenden, spielenden Eingewöhnen war erst mal Raubtierfütterung angesagt. Mit Brötchen/Brot, viel Würstchen und Senf bzw. Ketchup konnte die Meute leicht gezähmt werden. Dazu noch verschiedene Fruchtsäfte. So konnte die Filmnacht starten.

 

Zwei altersgerechte Zeichentrickfilme hat sich die Truppe gemeinsam angesehen, dabei wurden natürlich Chips, Gummibärchen, etc. genascht. Ein herrlicher Filmabend! Die Nachtruhe wollte anfangs nicht so recht einkehren, aber auch die letzten, unermüdlichen Flüsterer raffte das Sandmännchen letztendlich dahin.

 

Am Sonntagmorgen war dann neben waschen, Zähneputzen auch Koffer- respektive Schlafsackpacken angesagt. Danach wurde ausgiebig mit frischen Brötchen, Marmelade, Nutella und Milch gefrühstückt. Anschließend noch schnell ein paar Einheiten rumtoben, beim Aufräumen helfen und dann war’s auch schon vorbei, die elternfreie Zeit, sie kamen und holten alle heim.

 

Betreuungsteam plant Wiederholung

 

Unsere Übungsleiter um Heiko Koch und Klaus Lohrer: Steffen Eckstein, Tessy Wagner, Moritz, Florian und Felix Schwob, Michael Spudat sowie Alexander Pfennig haben diese Filmnacht als sehr lustig empfunden, wenn es auch hier und da etwas anstrengend war.

 

Eine Wiederholung in der Weihnachtszeit ist sicher, meinten alle Übungsleiter/innen, denn auch ihnen hat der Abend mit den Schützlingen gefallen. Ziel der Aktion war es, dass sich die Jugendlichen verschiedener Altersstufen auch außerhalb des Trainings besser kennenlernen, Geschlechter übergreifend.

 

Auch die Teens hatten Gelegenheit ihre Trainer/In außerhalb der Judomatte näher kennen zu lernen und mit diesen rumzutoben, ohne die strenge Judoetikette beachten zu müssen. Das ist wohl gelungen.

 

Übrigens diese Maßnahme konnte aufgrund der zahlreichen, großzügigen Spenden voll über die Judo-Spenderwand finanziert werden. Herzlichen Dank dafür. Nachahmer gesucht!

 

   
© ALLROUNDER