Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Nominierungsurkunde

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Ein alter Bekannter

 

Am 2. Heimkampftag war der Aufsteiger Kodokan München zu Gast, die vor 2 Jahren aus der Bayernliga in die Landesliga abstiegen. Wie stark kommen sie zurück? Wer steht im Aufgebot? Können wir unsere Heimstärke erneut unter Beweis stellen? Fragen über Fragen? Am Ende die Erleichterung. Keine große Überraschung, nur alte Bekannte.

 

Aber dennoch warnte Mannschaftkapitän Sven, den Gegner nicht zu unterschätzen, da es in der Vergangenheit immer knapp war. Auswärts eine 10:8 Niederlage und ein 10:10 Unentschieden. Dafür zwei Heimsiege von 15:4 und zuletzt 11:9.

 

Guter Dinge gingen wir in die Zweikämpfe. Volker Hummel startete sein Comeback und machte seinem Gegner mächtig Druck, der sich ziemlich schnell drei Shidos (Strafen) einhandelte. Den schnellsten Ippon des Tages mit 9 Sekunden holte sich Benjamin Koncsek. Sehr stark präsentierten sich auch die Leichtgewichtler Alexander Pfennig und Komal Abbas, die allerdings wegen einer kleinen Unachtsamkeit ihre Punkte abgegeben mussten. Eigentlich wollten wir zur Halbzeit eine deutlichere Führung haben, mussten uns allerdings mit einer knappen 6:4 Führung zufriedengeben.

 

Wie kann die knappe Führung beibehalten werden? Richtig, durch taktische Umstellung und frische hungrige eingewechselte Kämpfer. Neben Zacharias Werner und Yannik Himmelspach siegten ebenfalls sehr souverän Oliver Küpper, der nächste Woche bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Veteranen antritt, so wie Jawid Jauhari und Murtazo Aminov wodurch wir auf 11:4 davonzogen. Dominic Wurzer machte eine Gewichtsklasse höher eine gute Figur, ließ sich von einem Wazari Rückstand nicht verunsichern und holte sich wenige Sekunden danach den Sieg. Neuzugang Paul Arendt setzte mit einem sehr schönen Harai Goshi (Hüftfeger) nach nur 26 Sekunden den Schlusspunkt zum 14:6 Heimsieg.

   
© ALLROUNDER