Main Menu  

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Sensationeller Saisonstart der Judokas des TV 1848 Erlangen

 

 

Alle Jahre wieder, beginnt das Jahr mit dem traditionellen Faschingsturnier in der Schneewittchenstadt Lohr am Main, das bereits zum 41. Mal am 07.01.2017 stattfand. 16 Männermannschaften und 8 Frauenmannschaften, mit hochkarätigen Athletinnen und Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet, kämpften um den Schneewittchenpokal.

 

Mit dem Titelverteidiger und Zweitbundesligisten VfL Sindelfingen, so wie das Regionalligateam TSB Ravensburg, Bushido Berlin, DJK Eichstätt und JC Berlin, die immer für eine Medaille gut sind, ist die Konkurrenz groß und gefährlich.

 

Da in den letzten Jahren ein Medaillenplatz bei diesem Turnier ausblieb, war unser Ziel ganz klar auf Medaillenkurs. Dank unseres großen Männerkaders war es uns möglich 2 Männermannschaften neben unserer Frauenmannschaft zu stellen.

 

Männerteam 1   Männerteam 2   Frauenteam
             
-66 kg Michael Heinitz   Ingo Meldau   -52 kg Tamara Benz
-73 kg Dominic Schmidt, Dominic Neumayer   Florian Büchele, Steffen Bullan   -57 kg Anja Gemeinhardt
-81 kg Florian Schwob, Vinzenz Dotzler   Jan Sulzbach   -63 kg Eike Trost, Fredi Franke
-90 kg Konstantin Ustinov, David Lim, Sven Reß   Justin Hofmann, Zacherias Werner   -70 kg Leni Schmiedt, Luisa Schlee
+90 kg Salim Kasabaki, Christopher Vance   Florian Haas   +70 kg niemand abgewogen

 

 

Das Teilnehmerfeld der Männer belief sich auf 16 Mannschaften, die im Doppel-KO-System gegeneinander antraten.

 

In der 1. Runde bekam es die 1. Mannschaft mit der DJK Aschaffenburg zu tun, die sie im letzten Jahr aus dem Turnier warf. Von Beginn an waren wir hoch konzentriert und zogen mit 3:0 davon, ehe wir im letzten Kampf den Sieg zum 4:1 ausbauten.

 

Die 2. Mannschaft verlor ihre Auftaktbegegnung diesmal deutlich mit 4:1gegen den VfL Sindelfingen, gegen die wir in den letzten Jahren immer denkbar knapp unterlagen.

 

In der Trostrunde angekommen wurde es noch einmal so richtig spannend, denn die 2. Mannschaft geriet gegen den TSV Lohr II mit 2:0 in Rückstand. Bis -81 kg konnten die Lohrer leider niemanden stellen, wodurch uns kampflos ein Punkt gutgeschrieben wurde. Ein weiterer Punkt durch Justin Hofmann brachte uns dem Sieg ein Stückchen näher. Im alles entscheidenden Kampf fand Florian Haas lange kein Mittel bis er seinen Gegner doch noch zu Fall brachte, um ihn mit einem Festhalter zu besiegen. Somit eine Runde weiter.

 

Mannschaftsbetreuer Sven Reß wechselte die 1. Mannschaft gegen den TSV Grafing bis auf die Gewichtsklasse bis 66 kg komplett aus, wodurch er mit einem siegreichen 5:0 belohnt wurde. Nur wenig später bekamen es die Grafinger erneut mir den Erlangern zu tun, nämlich mit der 2. Mannschaft auf der sie in der Trostrunde trafen. Leider konnte die 2. Mannschaft nicht an die Leistung der 1. Mannschaft anknüpfen. Verlor mit 4:1 und musste sich am Ende mit dem 9. Platz anfreunden.

 

Im Halbfinale warte auf die 1. Mannschaft die 1. Mannschaft der KG JJC Mendig/Nassau. Unerwartet lagen wir 2:0 zurück. Kurz vor dem Erfolg zu scheitern war absolut keine Option. Voller Siegeswillen holt Vinzenz Dotzler ohne Kompromiss den Anschlusspunkt. Bis 90 kg lag David Lim mit einer kleinen Bestrafung zurück und tat sich lange Zeit sehr schwer, ehe er seinen Gegner mit einem bilderhaften Harai-Goshi (Hüftfeger) niederstreckte. Jetzt lag es an Christopher Vance den Sack zu zumachen. Sehr souverän wartete Christopher auf den richtigen Moment. Er brachte seinen Gegner in die Bodenlage, drückte ihn so fest in die Matte, dass er vorzeitig aufgab.

 

Im Finale hatten wir es erneut mit dem VfL Sindelfingen zu tun, die unsere 2. Mannschaft in die Trostrunde schickte. Ein emotional geladenes Finale, atemberaubende Spannung bis zum letzten Kampf. Zunächst eine Niederlage von Michi Heinitz, der dem 1. Ligakämpfer Marcel Pristl, an dem sich bereits all seine anderen Mannschaftskollegen in der letzten Saison die Zähne ausbissen, unterlag. Dominic Schmidt sorgte anschließend für den Ausgleich. Im dritten Kampf dann wieder eine Niederlage durch Florian Schwob, der sich mit seinem Gegner auf ein Bodenspiel einließ, aus dem kein Entrinnen mehr war. Auf Konstantin Ustinov war an diesem Tag verlass, der durch seinen Sieg erneut den Ausgleich herstellte. Die Anspannung war groß. Nun war es wieder der letzte Kampf der alles entscheidet. Salim Kasabaki ließ sich auf keine Spielchen ein, setzte seinen Griff und warf einen tiefen Seoi-Nage (Schulterwurf) zum 3:2 Siegpunkt.

 

 Wettkampfliste - Doppel-Ko-System - Männer

 

Die 8 Frauenmannschaften kämpften im Poolsystem, wo der VfL Sindelfingen und die Titelverteidigerinnen Bad Ems zu den Favoriten zählen.

 

Die Frauen legten los wie die Feuerwehr und gingen Frühzeit mit 3:0 gegen den TSV Lohr I in Führung. Die letzten Punkte waren nur reine Kosmetik. Daher vertretbar, dass diese beiden an Lohr gingen. Ein weiterer 3:2 Erfolg gegen Randori Berlin sorgte für eine Überraschung nach dem Fredi Franke bei einem 2:2 Stand 2 Klassen höher startend ihre Schwergewichtsgegnerin mit einem Würger zur Aufgabe zwang. Die anschließende 4:1 Niederlage gegen den VfL Sindelfingen fiel nicht zu sehr ins Gewicht, da sich die Frauen mit dem 2. Platz im Pool für das Halbfinale qualifizierten.

 

Im anderen Pool setzte sich Bad Ems, die Vorjahressiegerinnen vor der TG Rimbach durch. Somit hieß der Halbfinalgegner Bad Ems, die uns erneut, wie letztes Jahr mit 5:0 von der Matte fegten. Letztendlich ein wohlverdienter 3. Platz für unsere Frauen. Bad Ems sicherte sich denkbar knapp mit 3:2 gegen den VfL Sindelfingen erneut den Titel.

 

 

 Wettkampfliste - Poolsystem - Frauen

 

Siegerehrung

 

letzte Reihe v. l.: Salim Kasabaki, Michael Heinitz, Florian Schwob, Christopher Vance, Dominic Neumayer,
Zacherias Werner, Justin Hofmann, Alexander Bauhofer

mittlere Reihe v. l.: Ingo Meldau, Florian Haas, Davi Lim, Vinzenz Dotzler, Dominic Schmidt,
Konstantin Ustinov, Jan Sulzbach, Luisa Schlee, Steffen Bullan

vordere Reihe v. l.: Eike Trost, Anja Gemeinhardt, Leni Schmidt, Fredi Franke, Florian Büchele,

knieend v. l.: Sven Reß, Tamara Benz

 

 Tabelle Männer    Tabelle Frauen
     
1.  TV 1848 Erlangen    1.  Bad Ems
2. VfL Sindelfingen   2.  VFL Sindelfingen
3.  TSB Ravensburg   3.  TV 1848 Erlangen
3. DJK Eichstätt   3. KG Rimbach/Bürstadt
5. JJC Mendig/Nassau I   5. TSV Lohr I
5. JC ´03 Berlin e.V   5. DJK Aschaffenburg
7. Bushido Berlin   7. Randori Berlin
7. Judo Team Grafing   7. TSV Lohr II
9. TV 1848 Erlangen II      
9. DJK Aschaffenburg      
9. Judokwai      
9. TG Rimbach      
11. Lohr I      
11. Lohr II      
11. Lohr III      
11. JCC Mendig/Nassau II      

 

 

 

 

 

   
© ALLROUNDER