Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Am Samstag 16.02.2019 trafen sich die besten U18 Judokas Süddeutschlands in München-Großhadern, um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.
Iris Raaber vom TV Erlangen kämpfte in der Klasse bis 70 Kilo.

 

Nach einem Auftaktsieg, den sie durch einen Festhalter gewann, kam Iris im zweiten Kampf in einen Armstreckhebel und musste vorzeitig aufgeben.

 

In der Hoffnungsrunde gab es als erstes ein Freilos. Bei dem sehr spannenden und hart umkämpften nächsten Kampf, geriet Iris sehr früh in Rückstand. Erst in den letzten 25 Sekunden gelang es ihr als erstes mit einem Konter nach hinten (tani-o-toshi) auszugleichen. 3 Sekunden vor Schluss konnte sie mit der gleichen Technik einen weiteren Punkt erzielen und sich den Sieg holen.

 

Im letzten Kampf ging es um Platz drei und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Leipzig, Betreuer Dominic Neumayerund die Familie fieberten auch mit. Iris musste nochmal alles geben. Die beiden Judokas zeigten einen hervorragenden Griffkampf und setzten viele Techniken an, aber konnten zuerst nicht Punkten. Iris setzte nach einem Ausweichmanöver zu einem o-uchi-gari (große Innensichel) an, den die Gegnerin durch Gewichtsverlagerung nicht zu ließ. Blitzschnell schaltete Iris um und setzte zu einem uchi-mata (Innenschenkelwurf) an, den sie durchzog und einen wazari (halber Punkt) dafür bekam. Diesen Vorsprung konnte sie bis zum Schluss halten und gewann diesen Kampf um Platz drei.

 

Für Iris ging in ihrer noch jungen Judokarriere (Orangegurt), ein Traum in Erfüllung. Einmal auf die Deutsche Meisterschaft U18.

 

Siegerehrung Iris Raaber

Bericht und Foto: Jochen Raaber

   
© ALLROUNDER