Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Manche waren gerade mal ein paar Stunden aus dem Winterurlaub zurück, da ging es am Sonntagmorgen des 5.März gleich zur Mittelfränkischen Mannschaftsmeisterschaft der Jungen U15 nach Nürnberg. In diesem Jahr bildeten die Vereine TV 1881 Altdorf und TV1848 Erlangen eine Kampfgemeinschaft. Im Laufe des Turniers stellte sich heraus, dass sich die Teams hervorragend ergänzten und eine schlagkräftige Gruppe zusammenwuchs. Der Auftaktkampf gegen das Team von Jahn Nürnberg 2012 wurde aber erstmal regelrecht verschlafen. Die Nürnberger gingen sehr schnell mit 5:0 in Führung. Erst Punktegarant Max Werner aus Altdorf konnte mit seinem Sieg zur Verbesserung des Resultats beitragen. Mit dem zweiten Siegpunkt von Peter Breiling aus Erlangen hieß es am Ende 6:2 für Jahn Nürnberg.

Entschieden besser lief es in der zweiten Begegnung gegen den späteren Sieger des Turniers dem Judoteam Ansbach. Der bis zum Schluss spannende Mannschaftskampf endete 4:4. Denkbar knapp hatte Ansbach mit 40:37 Unterpunkten die Nase vorn. Im abschließenden  Fight gegen den TSV Altenfurt war die Kampfgemeinschaft gut eingespielt und konnte mit einem 6:1 Sieg das Turnier als Drittplatzierter beenden. Bereits in 6 Tagen geht es zur Nordbayerischen Meisterschaft nach Kitzingen. Viel Erfolg und weiterhin viel Spaß!

Steffen Eckstein / TV 1848 Erlangen

 

Hintere Reihe (von links nach rechts)

Timon Schlenk (E), Mark Reif (E), Yannick Kellermann (A), Simon Ringelmann (E), Florian Neumann (A), Peter Breiling (E)

 

Mittlere Reihe (von links nach rechts)

Trainer Christian Schell (E), Gerd Macholdt (E), Herbert Eberlein (A) – Max Werner (A), Daniel Wießler (E), Elias Braun (E), Nils Herzog (E), Julian Vestner (A), Sven Reif (E)

 

Vordere Reihe (von links nach rechts)

Trainer Steffen Eckstein (E) – Jan Eckstein (E), Nicolas Chaniotis (E), Raphael Rogner (E), Elias Braun (E)

 

(A) = TV 1881 Altdorf

(E) = TV 1848 Erlangen

Beim Oberfrankencup der Jungen U15 am 4. Februar in Hof zahlten die Erlanger Judokas viel Lehrgeld. Für die Hälfte der Kämpfer des TV Erlangen war es der erste Einsatz in der neuen Altersklasse. Demensprechend hart war die Umstellung auf die neue Konkurrenz. Von den 6 Erlanger Startern konnte sich am Ende des Turniers nur Peter Breiling in der Gewichtsklasse bis 60kg auf dem Podest platzieren. Eine gute Erfahrung war die Teilnahme am Sichtungsturnier des Bayerischen Judoverbandes auf jeden Fall.

   
© ALLROUNDER