Main Menu  

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Iris Raaber (+70 kg), Christopher Haas (-50 kg), Nils Herzog und Peter Breiling (-60 kg) starteten am Samstag, den 6. Mai im internationalen Teilnehmerfeld beim 20. Messe-Cup.

 

Am Sonntag lauteten die Teilnehmer Raphael Rogner (-34 kg), Jan Eckstein und Timon Schlenk (-37 kg), sowie Simon Ringelmann (-40 kg) beim ega-Pokal.

 

U16:

 

Christopher Haas hatte es mit 55 Kämpfern in seiner Gewichtsklasse zu tun. Nach einem Freilos traf er auf den Berliner Xaver Heimberg. In einem souverän geführten Kampf war Christopher am Ende der Überlegene. In der zweiten Begegnung ging es gegen Antonin Dvoracek aus Tschechien. Leider blieb Christopher ohne Chance. Da sein Gegner im darauf folgenden Kampf selber verlor, schied Christopher aus dem Turnier aus.

Nils Herzog machte in der Nachmittagsgruppe den Auftakt, geriet im Boden sogleich in einen Würgeangriff und musste den Kampf aufgeben. Peter Breiling geriet an den späteren Fünftplatzierten und wurde bereits in den ersten Sekunden auf Ippon geworfen. Die Trostrunde verlief für ihn ebenso unglücklich.


Iris Raaber startete eine Gewichtsklasse höher und durfte den ersten Kampf gegen die Ungarin Jazmin Takacs antreten. Als Iris einen kurzen Moment die Gegnerin nicht im Griff hatte, verlor die Erlangerin durch Soto-maki-komi. Im zweiten Kampf gegen Rachel Boateng hatte Iris gute Momente, aber auch hier das Nachsehen.

U13:


Raphael Rogner (-34 kg) hatte ein stark besetztes 49 Teilnehmerfeld und kämpfte versiert gegen Philipp Vrchoticky.  Leider sahen die Kampfrichter eine strafbare Handlung und Raphael wurde disqualifiziert. Simon Ringelmann (-40 kg) kämpfte tapfer, schied aber ebenfalls nach dem ersten Kampf gegen Andreas Vogtmann aus dem Turnier.

In der Gewichtsklasse bis 37 kg gingen neben Jan Eckstein und Timon Schlenk insgesamt 49 Kämpfer an den Start. Jan Eckstein startete mit 2 Siegen gegen Anis Hermez aus Niedersachsen und Julian Lauser aus Nordrhein-Westfalen ins Turnier. In der dritten Runde wartet mit Alexej Klein aus Berlin ein sehr starker Gegner. Jan verlor den Kampf gegen den späteren Zweitplatzierten. In der Hoffnungsrunde konnte der Erlanger nochmal gegen Niklas Joel Haugk aus Sachsen auftrumpfen bevor dann gegen den Polen Adam Hryniewicz das Aus kam.


Timon Schlenk konnte nach einem Freilos seinen ersten Gegner Maximilian Gross aus Nordrhein-Westfalen bezwingen. In seinem zweiten Duell kam er nach beherzt geführtem Standkampf gegen Konstantin Lomb aus Hessen im Boden in einen Armhebel und musste aufgeben. Auch Timon erhielt die Chance in der Hoffnungsrunde. Er konnte den Sachsen Fabian Arelin und den Tschechen Jakub Sitra bezwingen und stand im Kampf um den Einzug ins kleine Finale. Dort blieb er aber chancenlos gegen Mark Volz aus Berlin.


Timon und Jan können sich trotzdem nach einem langen Wettkampftag über Platz 7 und 9 freuen.

 

Gruppenbild

Foto von den ega-Pokal-Startern (von links nach rechts) :
Simon Ringelmann, Trainer Christian Emilius, Raphael Rogner, Jan Eckstein, Trainer Steffen Eckstein, Timon Schlenk

   
© ALLROUNDER