Main Menu  

   

Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

 

2 Goldjungs

 

Am 16.01.2016 fand das mittelfränkische Poolturnier der MU 10 und FU 10 in Altenfurt, bei dem die Kämpfer in gewichtsnahen Klassen eingeteilt wurden, statt.

 

Für den TV 1848 Erlangen starteten Lukas Ringelmann und Jonas Blanke. Beide wurden einem 4er-Pool zugelost, was dazu führte, dass beide jeweils 3 Kämpfe zu bestreiten hatten.

 

Im ersten Kampf holte sich Lukas nach wenigen Sekunden einen Wazari (2 Punkte), erhöhte um einen weiteren und beendete mit einem wunderschönen O-goschi (Hüftwurf) die erste Begegnung. Auch im zweiten Kampf dominierte Lukas seinen Gegner und ließ ihn keine Chance. Lukas gewann auch diesen sehr souverän frühzeitig mit Ippon und 2 Wazari. Leider blieb ihm der dritte Kampf verwehrt, da sein Gegner nicht mehr antrat. Folglich bekam Lukas den Sieg kampflos zugesprochen. Somit erkämpfte sich Lukas mit 3 Siegen verdient den 1. Platz.

 

Jonas Blanke hatte wohl die größte Herausforderung, da er der letzten Gruppe mit den schwersten Teilnehmern zugelost wurde. Zu Beginn setzte er seinen Gegner mächtig unter Druck, wodurch er mit 2 Ippons belohnt wurde. Der zweite Kampf war sein schwerster. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn sein Gegner war gut einen Kopf größer und 10 kg schwerer. Unbeeindruckt dessen holte sich Jonas gleich mal mit einem Yuko (1 Punkt) die Führung. Sein Gegner zog plötzlich mit einem Wazari (2 Punkte) nach, der leider nicht nachvollzogen werden konnte. Aber egal, Jonas packte zu, drehte sich blitzartig ein und warf einen sehenswerten O-goshi. Somit wieder die Führung für Jonas.

 

Nach seinen nächsten Wurf, für den Jonas einen Wazari erhielt, setzte er konsequent im Boden nach und hielt seinen Gegner bis zum Ende fest. Im letzten Kampf führte Jonas mit 2 Yuko’s und 1 Wazari. Diese Führung verteidigte er über die gesamte Kampfzeit und gewann diesen Kampf ebenso. Auch für Jonas gab es am Ende einen wohlverdienten 1. Platz.

        

 

 

Jonas Blanke (links) und Lukas Ringelmann (rechts)

 

Foto: Sven Reß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© ALLROUNDER