Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

 

Pure Spannungen und Emotionen in Lohr

 

„Wiederaufstieg in die Bayernliga“ hieß das Saisonziel 2014 der 2. Mannschaft, nach dem letztjährigen unglücklichen Abstieg. Was aber noch fehlte, war der Titel des Landesligameisters, den wir am letzten Kampftag auswärts gegen den TSV Lohr, selbst in der Hand hatten. Keine leichte Aufgabe, denn beide Teams wollten siegen. Absolute Spannungen in jeder Einzelbegegnung, sowie pure Emotionen über diverse Kampfrichterentscheide lagen in der Luft.

 

Die 1. Runde war sehr ausgeglichen. Kaum angegrüßt, wurde Florian Schwob so sehr von seinem Gegner überrascht, so dass sich Florian blitzschnell in einen Seoi nage eindrehte und den schnellsten Ippon der Saison in 4 Sekunden warf. In jeder Gewichtsklasse wurden die Punkte mit einer Ausnahme geteilt. Michael Scholz, der bis 90 kg abgewogen wurde, rückte eine Gewichtsklasse nach oben, wo er im Schwergewicht einen Kopf größeren und ca. 130 kg Kollos gegenüberstand. Michael ließ nichts unversucht, wobei er allerdings 3 Strafen hinnehmen musste. Unbeeindruckt dessen blieb Michael seinem Kampfstiel treu, was seinen Gegner immer müder und schwächer machte, so dass dieser ebenso bestraft wurde. Am Ende waren es dann 3 zu 3 Strafen und ein wohl sehr wichtiges Unentschieden, welches am Ende kampfentscheidend sein könnte. Zur Halbzeit stand es 5:4 für Lohr.

 

Mannschaftsführer Sven Reß versammelte seine Mannschaft um sich, um gemeinsam die Strategie für die 2. Runde zu besprechen. An der Mannschaftsaufstellung zu drehen kam bis auf eine Änderung nicht in Frage.

 

Mit sehr großen Siegeswillen ging jeder Einzelne in die Zweikämpfe. Nach dem in den ersten beiden Gewichtsklassen wieder einmal die Punkte geteilt wurden, holte Benjamin Koncsek alles aus sich heraus. Er setzte seinen Gegner massiv unter Druck, so dass dieser sogar nach einer Wazari-Wertung kurzzeitig Sternchen sah. Angetrieben von dieser Entschlossenheit sorgten innerhalb der nächsten 42 Sekunden weitere 3 Siegpunkte zu einem 9:10 Endstand für Erlangen.

 

Durch diese beachtliche Leistung wurde die 2. Mannschaft Landesligameister 2014 und kann höchstwahrscheinlich direkt ohne Aufstiegskampf in die Bayernliga.

 

   
© ALLROUNDER