Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

 

2. Mannschaft erobert langersehnten Tabellenplatz

 

Altenfurt schlägt Erlangen“ waren die Begrüßungsworte des Hallensprechers am 4. Kampftag in der Landesliga. Diese Aussage war gar nicht mal so abwegig, da auf Grund einiger Verletzungen und anderen Verpflichtungen uns einige Leistungsträger fehlten. Besonders betroffen war das Schwergewicht, das mit Leichteren aufgefüllt werden musste. Hinzu kam auch noch, dass sich beide Mannschaften sehr gut kennen, da einige aus dem Altenfurter Kader für Erlangen in der 2. Bundesliga starten.

 

Die Begegnungen im 1. Durchgang stellten keine große Überraschung dar. In den Gewichtklassen -90 kg und -81 kg wurden anfangs die Punkte geteilt, ehe bis 66 kg Alexander Pfennig und Jonas Weinen die Führung holten. Anschließend wurden -73 kg die Punkte wiederum geteilt. Alwin Neubauer sicherte im Schwergewicht problemlos einen weiteren Punkt, da Altenfurt unbesetzt war. Jetzt lag es an Sven Reß, der ins Schwergewicht hochgerückt war, die Erlanger Führung weiter auszubauen. In einem sehr kräfteraubenden Kampf reizte Sven die vollen 5 Minuten Kampfzeit aus, um seinen Yuko-Vorsprung zu verteidigen. Somit stand es zur Halbzeit 3:7 für Erlangen.

 

Bis 90 kg eröffnete Benjamin Koncsek den 2. Durchgang gegen den Bundesliga- erfahrenen Oliver Küpper. Benjamin dominierte von Anfang den Kampf und legte den Grundstein für eine darauffolgende Siegesserie. Diesmal lies Altenfurt -90 kg einen unbesetzt und schenkte Viktor Papst somit einen Punkt. Bis 81 kg machte Andreas Fulde einen weiteren hervorragenden Kampf, ehe Jonas Laake den Sack zumachte. Für Erlangen nicht genug. Jonas Weinen lieferte sich einen atemberaubenden Kampf mit Michael Heinitz. Über 1 Minute lieferten sie sich einen Zweikampf im Boden. Nach 19 Sekunden schaffte es Michi doch noch aus dem Festhalter von Jonas herauszukommen. Aber Jonas lies nicht locker und setzte nach jeder Befreiung gleich wieder nach, wodurch er letztendlich mit einem Sieg belohnt wurde. Nach diesen 5 Siegen mussten wir leider noch 4 an Altenfurt abgeben, bevor im Schwergewicht Alwin Neubauer im letzten Kampf einen weiteren Punkt beisteuerte, da sein Gegner erschöpfungsbedingt aus der 1. Runde aufgab.

 

Im Gesamtergebnis hieß es dann 7:13 für Erlangen, was auch gleichzeitig die langersehnte Tabellenspitze bedeutete.

 

Erneut zeigte Erlangen große Willenstärke und Kampfgeist. Am letzten Kampftag in 4 Wochen geht es nun auswärts gegen den TSV Lohr, wo die Aufstiegsberechtigung in die Bayernliga perfekt gemacht wird.

 

   
© ALLROUNDER