Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

 

Favoriten geschlagen

 

Spannend, strategisch, bärenstark, emotional, willenstark, motiviert, überwältigt, sind ein paar Eigenschaften, die den 3. Kampftag in der Landesliga prägten. Zu Gast war der derzeit Tabellenerste und Mitfavorit - PTSV Hof, der genau wie Erlangen im letzten Jahr aus der Bayernliga abgestiegen ist.

 

Von Beginn an war klar, dass dies ein harter Kampf werden wird, da beide Mannschaften den Wiederaufstieg wollen. Aber, es kann nur einen geben. Für die Erlanger stand fest, dass sie nur ein Sieg nach oben bringt. Denn im Gegensatz zu den Hofern, die bereits alle Begegnung klar für sich entscheiden konnten, haben die Erlanger ein Unentschieden auf dem Konto.

 

Nach einen hart umkämpften 5:5 Halbzeitstand sah es ganz nach einen weiteren Unentschieden aus. Doch nach einer strategischen Mannschaftsumstellung, behielten die Erlanger einen klaren Kopf und hatten am Ende die Nase vorn. 11:9 hieß dann das Endergebnis für Erlangen.

 

Mannschaftsführer Sven Reß hatte vollstes Vertrauen zu seiner Mannschaft. Er wusste, dass es in der Gewichtsklasse bis 81 kg sehr schwer werden wird, Punkte einzufahren. So sollten bis 90 kg und im Schwergewicht insgesamt mindesten 3 Punkte auf das Erlanger Konto. Fest eingeplant war die maximale Punkteausbeute von 8 Zählern in den Gewichtsklassen bis 66 kg und 73 kg.

 

Umso wichtiger war es für Sven die richtigen Worte zu finden, um seine Mannschaft zu motivieren. Hochkonzentriert, voller Siegeswillen und angefeuert von der Mannschaft und den Fans, holte jeder Einzelne in seinem Kampf das Maximum heraus. Folglich enttäuschten die Gewichtsklassen -66 kg und -73 kg nicht, die sich in Bestform präsentierten und 8 Punkte sicherten.

 

Bis 90 kg gingen 2 Punkte nach Erlangen und im Schwergewicht 1 Punkt. Leider musste Benjamin Koncsek für seine Aktion eine Fehlentscheidung der Kampfrichter hinnehmen, da sein Festhalter irrtümlicherweise unterbrochen wurde, wie sich bei der nachträglichen Analyse herausstellte.

 

Insgesamt eine atemberaubende geschlossene Mannschaftsleistung, die für weitere Begegnungen Begehrlichkeit entstehen lässt.

 

   
© ALLROUNDER