Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Erlanger machen auswärts eine gute Figur

 

Am 3. Kampftag der Bayernliga waren wir beim FC Rötz zu Gast, gegen den wir in den letzten Jahren immer nur ganz knapp die Oberhand behielten. Dies versprach auch diesmal wieder Spannung pur bis zum Schluss. Umso erfreulicher, dass unser Kader weitestgehend komplett war und wir mehr oder weniger aus dem Vollen schöpfen konnten.

 

 

Auf Grund einiger Verletzungen mussten die Rötzer mit einem dezimierten Kader antreten, der dennoch mit guten Kämpfern bestückt war, die nicht zu unterschätzen und immer wieder für einen Punkt gut sind.

 

Magnus Chucholowski gegen Alex Pregler

Der erste Durchgang gestaltete sich genau nach Plan. Bereits nach knapp 15 Minuten gingen wir mit 7:3 in die Pause.

 

Diese komfortable Führung ermöglichte es uns ein paar taktische Umstellungen vorzunehmen. Folglich verlief auch der zweite Durchgang mehr oder weniger planmäßig, der ebenfalls mit 6:4 an uns ging. In der Summe erkämpften wir uns einen 13:7 Sieg, bei dem 2 Punkte sehr unglücklich an die Gäste abgegeben werden mussten.

 

Neben unseren Neuzugang Magnus Chucholowski, der sehr souverän für 2 Punkte sorgte, hatte auch Keywan Khalili sein Debüt. Der aus dem Iran stammende Flüchtling, integrierte sich sehr gut in unseren Verein und in das Team. Umso mehr erfreute es Keywan, dass er seinen ersten Einsatz in der Bayernliga bekam. Mit eisernen Siegeswillen genoss er die vollen 4 Minuten Kampfzeit, erzielte 4 Wazaris (mittlere Wertung), wich den Angriffen seines Gegners geschickt aus und steuerte somit einen wesentlichen Siegespunkt bei.

 

Auch wenn ein paar Punkte mehr drin gewesenen wären und der eine oder andere seine Leistung nicht komplett zeigen konnte, war Mannschaftsführer Sven mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

 

 

   
© ALLROUNDER