Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Hart umkämpfte Begegnung

 

Am vorletzten Kampftag der Bayernliga war der bisher ungeschlagene Tabellenerste ESV Ingolstadt zu Gast. Auf Grund des zweimaligen Nichtantreten des TSV Großhadern am vorangegangen 5. Kampftag, wurden alle bisherigen Punkte, die gegen Großhadern erzielt wurden, gestrichen. Folglich stand der ESV Ingolstadt bereits vor dem Kampf als Bayernligameister fest. Zugleich bedeutet dies für die Erlanger der sichere Klassenerhalt.

 

Von dem Zeitpunkt an, als 20 Ingolstädter Kämpfer, sowie zahlreiche Fans unsere Halle betraten, war klar, dass sie den Sieg wollen. Eigentlich ging es für beide Mannschaften um nichts, gekämpft wurde aber wie in einem Finale. Beide Teams peitschten ihre Kämpfer an und motivierten sie zu Höchstleistungen.

 

Die Ingolstädter machten von Anfang an Druck, den wir bestmöglich dagegenhielten. Nach dem 1. Durchgang führten die Ingolstädter knapp mit 6:4. Bereits nach knapp 1 Minute in Durchgang zwei glichen wir zum 6:6 aus. Dabei holte Michael Heinitz mit 16 Sekunden den schnellsten Ippon des Tages. Zum Schlüsselkampf kam es im Schwergewicht, wo der aufgerückte Vinzenz Dotzler beherzt gegen Robert Hollmann, der für Erlangen in der Bundesliga bis 100 kg antritt, immer wieder angriff bis schließlich nach 5 Minuten im Golden Score die erlösende Wazari Wertung viel. Doch leider fehlte uns das Quentchen Glück, da in den letzten beiden Gewichtsklassen nicht alle 4 Punkte wie erhofft auf das Erlanger Konto gingen.

 

Letztendlich mussten wir uns ganz knapp mit 9:11 geschlagen geben.

   
© ALLROUNDER