Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Auftakt der Bayernliga mit blauem Auge davongekommen

 

Durch den Zusammenschluss der TG Höchberg und der SG Eltmann fand der diesjährige Auftaktkampf der Bayernliga zum ersten Mal in Eltmann statt. Eine Begegnung auf Augenhöhe mit der Garantie erstklassiger, spannender Kämpfe, da sich beide Mannschaften in den letzten Jahren immer 11:9 mit der besseren Siegesbilanz für Erlangen, trennten.

 

 

Es wäre viel zu einfach, wenn alles nach Plan laufen würde. Somit bleibt Platz für etwas Nervenkitzel und Spannung. Auf Grund von Gewichtsschwankungen konnten einige Kämpfer nicht in ihrer gewohnten Gewichtsklasse abgewogen werden. Folglich aber wiederum gar nicht schlecht, da somit ein paar Ausfälle kompensiert wurden. Hinzu kam auch noch, dass seit diesem Jahr erneut die Regeln verändert wurden.

 

Nervosität, Anspannung und impulsive Emotionen waren in der 1. Runde deutlich zu spüren. Die Halle bebte, die Kämpfe waren auf Messers Schneide. Zur Pause stand es 6:4 für die Gegner.

 

Nach einer deutlichen Ansage in der Kabine, so wie eine taktische Umstellung ging es in die 2. Runde. Die Mannschaft war wild entschlossen, die notwendigen Siegpunkte einzufahren. Wir ließen uns nicht abschütteln, punkteten immer wieder und gingen sogar mit 10:9 in Führung. Den letzten Punkt mussten wir leider an den langjährigen bundesligaerfahren Gegner abgeben. In Anbetracht des Kampfverlaufes können wir mit dem 10:10 Unentschieden zufrieden sein.

 

Der schnellste Ippon des Tages ging an Konstantin, der seinen Gegner in nur 26 Sekunden zur Aufgabe zwang.

 

Überraschender Weise sagten der TSV Großhadern II gegen den TSV Abensberg II und der TSV Mainburg, die gegen den ESV Ingolstadt antreten hätten müssen ihren Begegnungen ab.

   
© ALLROUNDER