Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

 

Kleiner Schritt zum Klassenerhalt

 

Am 6. Kampftag kam es in Erlangen zum Kellerduell des derzeit vorletztplatzierten TV Erlangen II und dem letztplatzierten PTSV Hof.

 

Von Beginn an war spürbar, dass die Hofer den Sieg wollten. Den Auftakt machte Maximilian Brunner -73 kg. Max lieferte einen sehr starken Kampf, musste sich jedoch am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben. Florian Schwob tat sich ebenso schwer und kam zu keiner Wertung, ehe er kurz vor Kampfende doch noch den erlösenden Ippon erzielen konnte. Auch -90 kg machte der Hofer auf Marcel Müller mächtig Druck und beschäftigte Marcel gute 3 1/2 Minuten, wobei Marcel am Ende nur einen Ansatz benötigte, um den Hofer mit Ippon auf die Matte zu schicken. Benjamin Koncsek musste sich als Erster beugen und gab den 1. Punkt an Hof ab.

 

Dafür holten im Schwergewicht Markus Krischnig und Michael Spudat die Punkte wieder nach Erlangen. Markus, der seinem Gegner körperlich unterlegen war zeigte keine Furcht und erzielte eine Wertung nach der anderen, bevor er mit Ippon siegte. Michael kämpfte souverän und setzte all seine Erfahrung ein, um am Ende mit Festhalter zu siegen.

 

Bis 81 kg mussten wir beide Punkte an die Hofer abgeben, die somit auf 4:3 verkürzen konnten. Aber es gab noch 2 Kämpfe im Leichtgewicht. David Schmidt gewann in wenigen Sekunden mit Festhalter, ebenso wie Kim Vanselow. Kim nahm extra noch ein Paar Kilos ab, um Alexander Pfennig zu schonen, der am gleichen Tag noch in der 2. Bundesliga startete. Am Ende der 1. Runde hatten die Erlanger mit 6:3 die Nase vorn.

 

Die Hofer bewiesen in dieser Saison bereits schon einmal, dass sie einen Rückstand aufholen können. Daher galt es für uns die Konzentration hochzuhalten.

 

Bis 73 kg stand nun Andre Littmann auf der Matte und lauerte auf seine Konterchance, die er nach wenigen Sekunden bekam und den nächsten Punkt für Erlangen holte. Dominik Krebs drehte voll auf und ging ziemlich schnell mit Wazari in Führung. Aber wie so oft machte sein Kopf ihm einen Strich durch die Rechnung und Dominik musste letztendlich den Punkt abgeben. Marcel Müller holte -90 kg souverän den nächsten Punkt. Viktor Papst enttäuschte, da er seine körperliche Überlegenheit nicht ausnutzte. Der 17 kg leichtere Hofer ging mit Wazari in Führung und verteidigte diesen bis zum Ende der Kampfzeit.

 

Im Schwergewicht zeigte Maximilian Weigert einen sehr starken Kampf gegen den Bundesliga erfahrenen Hofer und behauptete seine Yuko Führung bis zur letzten Sekunde. Michael Spudat musste sich nun gegen den gefühlten 40 kg schwereren Hofer durchsetzen. Michael dominierte von Anfang an und konnte in einem taktischen gut geführten Kampf den Riesen im Boden mit Festhalter besiegen. Dalibor Dimov war im 2. Durchgang aufgewacht und punktete -81 kg durch Ippon. Oliver Küpper hatte keinen guten Tag erwischt und musste einen weiteren Punkt an Hof abgeben. Am heutigen Tag war in der Gewichtsklasse -66 kg auf unsere Kämpfer Verlass. Wie auch schon im 1. Durchgang gewannen David Schmidt und Kim Vanselow mit Festhalter. Am Ende gewann Erlangen deutlich mit 13:6. Folglich steht der PTSV Hof bereits als 1. Absteiger fest.

 

Trotz des Sieges müssen wir noch um den Klassenerhalt bangen, da unerhofterweise Kodokan München siegte, an uns vorbeizog und wir uns somit auf dem 2. Abstiegsplatz befinden. Ein Sieg am letzten Kampftag gegen TSV Abensberg ist Pflicht, um nicht abzusteigen.

 

   
© ALLROUNDER