Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

 

Knapp einem Unentschieden entkommen

 

Am 1. Kampftag in der Bayernliga standen sich der Aufsteiger TV Erlangen II und der befreundete Nachbarverein Bushido Amberg gegenüber. Keine leichte Aufgabe, da sich beide Mannschaften sehr gut kennen. Einige Kämpfer aus dem Amberger Kader kämpfen für Erlangen in der 2. Bundesliga und der eine oder andere Kämpfer ist eine Leihgabe aus den Erlanger Reihen.

 

In der 1. Runde legten wir einen Traumstart hin. Verstärkt durch die beiden Neuzugänge Marcel Müller (DJK Eichstädt), der beim Auftakt -90 kg mit Ippon glänzte und Markus Krischnig der in einem harten Kampf im Schwergewicht gegen Salim Kasabaki ein Unentschieden holte, gingen die Erlanger mit 6:3 in die Pause.

 

Was in der 2. Runde folgte hätte niemand gedacht. Die Amberger Aufstellung war hervorsehbar. Somit konnten wir aus unserem großen Kader von 30 Kämpfern die exakte Wunschbegegnung stellen, die letztendlich auch eintrat. Siegessicher begann die 2. Runde mit 3 Ippons für uns, die zu einer 9:3 Führung führte. Aber dann ereilte ein grausames Tief über die Mannschaft, die 5 Punkte in Folge an die Amberger abgab. Unachtsamkeit, fehlende Spannung in den Kämpfen, sowie der letzte Biß brachten die Amberger auf gefährliche 9:8 heran. Aber dank Alexander Pfennig, der im letzten alles entscheidenden Kampf die Ruhe behielt, konnten wir den Sieg einholen. Am Ende 10:8 für Erlangen.

 

   
© ALLROUNDER