Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Beitragsseiten

 

Bundesligamannschaft beendet die Saison mit 5. Platz

 

Die letzte Runde der 2. Judo-Bundesliga wurde in Chemnitz bestritten. Hier durften die Erlanger Gäste keine Fehler machen, konnte man den 5. Platz nicht nur verteidigen, es bestand sogar die Möglichkeit sich ein bis zwei Tabellenplätze zu verbessern, allerdings nicht nur durch eigene Kraft, nein auch mit Fortunas und vor allem der Hilfe der vor Erlangen stehenden Vereine Offenbach und Wiesbaden.

 

Hätte ja fast geklappt, aber dazu hätte Erlangen Chemnitz alle möglichen 14 Punkte abnehmen müssen, hat aber leider nicht geklappt.

 

Es wurden zwei klare 5:2 Siege in beiden Runden, also ein 10:4 Sieg eingefahren.

 

Kilian Tschöpe sicherte -66 kg schon mal das „Unentschieden“ rein rechnerisch ab und Oliver Küpper, als ältester Ligarecke – nicht nur kampferprobt sondern auch altersmäßig, sicherte gleich anschließend in -90 kg mit der erkannten Konterchance (Ausheber) den 8. Punkt für Erlangen. Jetzt galt es nur noch Punkte zu sammeln, um die Einzelsiege gegenüber unseren Mitkonkurrenten Wiesbaden und Offenbach zu verbessern, damit wir bei gleichem Mannschaftspunktestand (8) die höheren Einzelsiege zur Verbesserung des Tabellenplatzes nachweisen können, was aber leider nicht gelungen ist.

 

Dennoch ist das Ergebnis - 5. Platz 2. Bundesliga – ein Erfolg. Die Leistung dieser Mannschaft ist umso höher zu bewerten, sind sie doch alles Amateure, die für ihren Einsatz kein Geld bekommen! Hut ab und herzlichen Glückwunsch. Und dann noch eins, Erlanger war die einzige Mannschaft, die den Wiederaufsteiger in die 1. Bundesliga, JSV Speyer, geschlagen hatte!

   
© ALLROUNDER