Traineranmeldung  

   

Bild

   

   

Bild Urkunde Generationenpreis des BLSV

   

Fast daneben, ist leider auch vorbei! Die TVE Bundesligamannschaft hat kein Glück!

 

Der letztjährige Ligasieger und Gastgeber TSV Großhadern behält letztendlich mit 8:6 die Oberhand.

 

 

Spannung pur! Emotionsgeladene Kämpfe! Sieg, Niederlage oder Unentschieden!

 

In unserer heimischen Halle begrüßten wir am 3. Kampftag der 1. Bundesliga den JC Rüsselsheim. Alte Bekannte aus der 2. Bundesliga, da Rüsselsheim vor ihren Wiederaufstieg in die Oberliga, kurzzeitig in den Jahren 2012 und 2013 in der 2. Liga vertreten war. Damals siegten wir 8:5 zu Hause und verloren 9:3 in Rüsselsheim. Demnach eine lösbare Aufgabe mit einer 50:50 Chance.

 

Harter Weg gegen den amtierenden Vizemeister KSV Esslingen

 

Am 2. Kampftag der 1. Bundesliga gastierten wir beim KSV Esslingen, der seit 17 Jahren stetig in der 1. Liga vertreten ist, in der er 5-mal in Serie Vizemeister wurde. Anders wie wir, setzen die Esslinger auch auf internationale Athleten. Diese standen allerdings auf Grund des Grand-Slam-Turniers das zeitgleich in Baku stattfand, nicht im Aufgebot. Nichtsdestotrotz war die übersichtliche Mannschaftsliste in jeder Gewichtsklasse mit hochkarätigen Athleten ausgestattet, die sich bereits Medaillen auf Deutschen Meisterschaften und Grand Prix’s erkämpften.

 

 

Auftaktkampf gegen den letztjährigen Dritten der 1. Judo-Bundesliga, JC Ettlingen.

 

Eine Weltprämiere wurde wahr, die Amateure des Erstligisten TVE hatten den letztjährigen Dritten JC Ettlingen zu Gast, der mit national und international erfolgreichen Athleten anreiste.

 

Neben spannenden Kämpfen, die mehrheitlich Ettlingen für sich entschied, unterstützten die Fans (ca 500) frenetisch die Mannschaft, feuerten diese mit Sprechchören und rhythmischen Klatschen unentwegt an. In vielen Kämpfen kochte die Stimmung über, war der Kampfverlauf anfangs mehr den Erlangern zugeneigt, zeigten die Ergebnisse, dass die Gäste oftmals die Nase nur sehr knapp und über die gesamte Kampfzeit vorn hatten. Die Erlanger brauchten sich nicht verstecken, konnten über lange Strecken gut mithalten.

 

   
© ALLROUNDER